• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Samstag, 19. August 2017 | 22:36

    Valerio Bindi / MP5: Der Frevel am Altar der Heiligen Klara

    12.09.2012

    Allein in der Mafia

    Die neapolitanische Mafia ist als Thema ein berechenbarer Aufreger, Homosexualität in Mafiakreisen ein handfester Skandal – und Der Frevel am Altar der Heiligen Klara, der sich diesem Thema widmet, ein toller Comic. Von CHRISTIAN NEUBERT

     

    Giovanni ist der Sohn des Paten Don Antonio Acqua Storta. Er erledigt kleinere Aufgaben für den Clan. Zum Beispiel das Ausbringen der Lohntüten. Bei diesen allmonatlichen Rundgängen wird er von Salvatore begleitet, mit dem er nach getaner Arbeit regelmäßig die Klippen von Mergellina aufsucht, einem Ort, der unkomplizierten Sex jeglicher Art verspricht.

     

    Der junge Mafioso weiß, dass er vor allem deswegen respektiert und gefürchtet ist, weil er der Sohn des Dons ist, und nicht in erster Linie wegen der Morde und den Folterungen, die er manchmal begeht oder in Auftrag gibt. Er weiß aber auch, dass er verflucht aufpassen muss – immerhin begeht er mit Salvatore regelmäßig Frevel am Altar der Heiligen Klara, was bedeutet, dass er sich seinen homosexuellen Neigungen hingibt. Dies ist der Grund, warum er sich und seinen Freund mit Maulwürfen vergleicht, die auf spitze Ohren angewiesen sind. Er muss auf der Hut sein, denn schwul zu sein bedeutet schwach zu sein – und Schwäche wird in den Kreisen, in denen er sich bewegt, nicht geduldet.

     

    Fokussiert und verdichtet

    Der Comic, übrigens eine Adaption des Romans Der Verstoß von L.R. Carrino, fokussiert kaum mehr als seine Hauptfigur. Alle Hintergründe und Nebenfiguren, die der Erzählung zugrunde liegen, bleiben stets nur vage angedeutet. Dass diese erzählerische Reduktion funktioniert, verdankt diese Graphic Novel hauptsächlich den expressiven Zeichnungen von Maria Pia Cinque alias MP5. Den holzschnittartigen Bildern, mit denen sie den Band gestaltet hat, wohnt praktisch keine räumliche Tiefe inne, wodurch alles sehr künstlerisch und abstrahiert wirkt und das Szenario entsprechend zeitlos erscheint. Gleichzeitig geben Körperhaltung und Mimik der einzelnen Figuren enorm viel von deren Innenleben preis. Der Frevel am Altar der Heiligen Klara ist ein Comic, der weite Strecken von seinem Inhalt über Bilder und Bildsprache transportiert.

     

    In Rückblenden weicht MP5 manchmal von ihrem Zeichenstil ab. Die geschilderten Erinnerungen erscheinen dann fast realer als die eigentliche Handlung. Aber auch in diesen Bildern sind alle Figuren von festen schwarzen Konturen eingefangen, ganz wie im Griff der strengen Hierarchie der Camorra.

     

    Ausdrucksstark und bildhaft

    Hin und wieder erhält die Erzählung bildhafte Züge, sowohl zeichnerisch als auch narrativ: auf der graphischen Seite, wenn Don Antonios kaltblütige Worte von kaltblütigen Reptilien begleitet werden, und auf erzählerischer Seite, wenn sich Giovanni und Salvatore, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung Todgeweihte sind, sich im Beinhaus des Friedhofs nahe kommen.

     

    Alles in allem zieht Der Frevel am Altar der Heiligen Klara seine Stärke aus einem ungewöhnlichen Sujet, dass durch künstlerische Reduktion und Verdichtung und der Verschränkung von leiser Lakonie und bitterer Dramatik eine gewaltige Sogwirkung erzielt. Wie bei jeder Gangsterstory ist das Ende zwar recht absehbar – wie jede gute Gangsterstory weiß aber auch dieser Comic bis zum Schluss zu fesseln.

     

    | kommentar schreiben

    Name:
    Kommentar:

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    Petraeus und sein Stab

    Die menschliche Existenz ist voll von Paradoxa. Krieg etwa gehört zu den schlimmsten Dingen, die Menschen einander antun können; die Ausführenden des Kriegs allerdings, das ...

    Die Geschichte geht weiter

    Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Ein Geheimnis in einer Graskugel

    Auf die ganz großen Katastrophen im Leben kann man sich selten vorbereiten. Das geht nicht nur den Großen so, auch die Kleinen müssen solche Erfahrungen bewältigen. ANDREA ...

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter